CoVID-19: Folgende Destinationen sind aktuell ohne Quarantäne bereisbar: Direkt zur Liste & Informationen

Zurück

ab CHF 4430.- pro Person

Wanderreise: Heilige Berge - Chinas schönste Gebirgslandschaften, 19 Tage

19 Tage/18 Nächte ab/bis Schweiz

Highlights:
Wilde Gebirgslandschaft am Huang Shan
Wanderung auf der Großen Mauer
Terrakotta-Armee in Xian
Buddhistische Tempelgrotten von Longmen
Fernöstliche Kampfkunst im Shaolin-Kloster

Gratis-Offertanfrage »

Wanderreise: Heilige Berge - Chinas schönste Gebirgslandschaften, 19 Tage

Auf unserer Reise fasziniert uns der Hua Shan, eine schroffe Region aus bizarren Klippen und Felsabstürzen, ebenso wie die sanfte Gebirgslandschaft des Wutai Shan. Am von den Daoisten verehrten Song Shan öffnet das weltberühmte Shaolin-Kloster die Tore für uns, und am Huang Shan erwandern wir einen spektakulären Aussichtspunkt nach dem anderen. Chinas heilige Berge ziehen uns in ihren Bann!

F=Frühstück, M=Mittagessen, P= Picknick

1. Tag: Anreise nach Shanghai
Ihre Reise beginnt, Sie fliegen nach Shanghai.

2. Tag: Willkommen in der Stadt der Superlative! (M)
Nach der Landung in Shanghai erreichen wir mit dem Transrapid rasant die Innenstadt. Ein Spaziergang führt uns über die geschäftige Nanjing Lu bis zum Bund, Shanghais weltberühmter Uferpromenade am Huangpu. Auf der anderen Seite, wo sich vor knapp 30 Jahren noch Reisfelder erstreckten, ragen die neuesten Wolkenkratzer markant in den Himmel.

3. Tag: Von Shanghai nach Tunxi (F)
Bei einem Rundgang erkunden wir die restaurierte Altstadt Shanghais. Hölzerne Pavillons schmücken den traditionellen Yu-Garten gleich nebenan. Am Nachmittag fahren wir in den noch heute ländlich wirkenden Stadtteil Qibao mit seinen Kanälen und engen Gassen, in denen uns die Garküchen mit ihren Düften kräftig Appetit machen. Ein Hochgeschwindigkeitszug bringt uns nach Huangshan und wir fahren gemeinsam zum Hotel.

4. Tag: Von Tunxi über Lingshan zum Huang Shan (F)
Nach dem Frühstück brechen wir auf und fahren nach Lingshan. Unsere Wanderung führt uns über Shibukeng nach Chengkan. Mit dem Bus in Huangshan angekommen geht es per Seilbahn hoch hinauf. Die 72 Gipfel des Gelben Gebirges gehören mit ihren schroffen, steilen Felsen und heißen Quellen zu den großartigsten Landschaften Chinas. Wir unternehmen eine Wanderung zu unserem Berghotel und bleiben über Nacht in der Gipfelregion. 50 km, Wanderung ca. 4 Std., Höhendifferenz 200m

5. Tag: Vom Huang Shan nach Xian (F)
Frühaufsteher erwartet nach circa 30 minütigem Aufstieg bei entsprechendem Wetter ein herrlicher Sonnenaufgang vom Gipfel der Purpurnen Wolken aus. Nach dem Frühstück steigen wir über den Lotusblumen-Gipfel auf teilweise spektakulär in den senkrechten Felswänden angelegten Wanderwegen hinauf zum Gipfel der Himmlischen Hauptstadt. Am Nachmittag treten wir den Rückweg ins Tal an und fahren mit dem Bus nach Hongcun. Wir lassen uns durch die malerischen Gassen treiben, bevor wir am Abend nach Xian fliegen. 60 km, Wanderung ca. 6 Std., Höhendifferenz 800m

6. Tag: Xian: zu den Highlights der alten Kaiserstadt (F)
Die besten Ausblicke auf die Innenstadt genießen wir von der mächtigen Stadtmauer aus. Anschließend statten wir der siebenstöckigen Großen und auch der Kleinen Wildganspagode einen Besuch ab. Dann geht es weiter zum Wahrzeichen der Stadt, dem zentral gelegenen Glockenturm. Vom benachbarten Trommelturm aus tauchen wir ins Getümmel der Altstadtstraßen im Muslimischen Viertel ein.

7. Tag: Von Xian nach Huashan (F)
Schon am frühen Morgen brechen wir auf zur Tonkrieger-Armee. Die enormen Ausmaße der Anlage mit den in Schlachtordnung aufgestellten lebensgroßen Figuren lassen wir auf uns wirken. Der Nachmittag steht für eigene Erkundungen in Xian zur freien Verfügung, bevor wir am Abend mit dem Hochgeschwindigkeitszug nach Huashan fahren. 70 km

8. Tag: Von Huashan nach Luoyang (F)
Unsere heutige Wanderung führt uns auf den Hua Shan, einen der fünf Mythischen Berge des Daoismus in China. Ein kurze Fahrt mit dem lokalen Bus, dann fahren wir per Seilbahn hinauf zum Sattel am Nordgipfel (1.400 Meter). Von hier aus wandern wir auf stufenreichen Wegen mit grandioser Aussicht hoch zum Westgipfel (2.086 Meter). Über den Ostgipfel (2.100 Meter) führt uns die traumhaft schöne Route zurück zur Bergstation der Seilbahn, die uns am späten Nachmittag wieder in tiefere Lagen bringt. Mit dem Schnellzug erreichen wir unser nächstes Ziel: Luoyang. Wanderung ca. 6 Std., Höhendifferenz 800m

9. Tag: Von Luoyang nach Dengfeng (F)
Am Vormittag erkunden wir vor den Toren Luoyangs die berühmten Longmen-Grotten mit den über 1.300 Höhlentempeln am Yi-Fluss, die zu den wichtigsten buddhistischen Stätten Chinas zählen. Auf unserer Weiterfahrt nach Osten machen wir Station bei Kangbaiwan. Staunend streifen wir durch das burgähnliche Gebäudeensemble mit seinen Wohnhöfen und engen Gassen, bevor wir zu unserem Tagesziel, der Stadt Dengfeng, aufbrechen. 250 km

10. Tag: Von Dengfeng über Zhengzhou nach Taiyuan (F)
Das mythische Song-Shan-Gebirge ist unser heutiges Ziel ─ einer der vier heiligen Berge des Buddhismus in China und berühmt vor allem wegen des Shaolin-Tempels. Vormittags erkunden wir das Kloster mit der Tausend-Buddha-Halle und spazieren durch den Pagodenwald mit den Tempelgräbern der Mönche und Äbte. Anschließend steigen wir über steile Steinstufen hinauf zur Meditationshöhle von Bodhidharma, bevor wir nach Zhengzhou fahren und dort den Hochgeschwindigkeitszug nach Taiyuan nehmen. 80 km Wanderung ca. 2.5 Std., Höhendifferenz 250m

11. Tag: Von Taiyuan nach Pingyao (F)
Von Taiyuan fahren wir mit dem Bus nach Pingyao, eine wahre Schatzkammer traditioneller chinesischer Architektur. Bei einem Spaziergang durch die Altstadt tauchen wir ein in die höchst interessante Geschichte Pingyaos. Da einst viele wohlhabende Kaufmannsfamilien hier ansässig waren, wurde bereits während der Qing-Dynastie die erste Bank Chinas an diesem Ort gegründet. 120 km Wanderung ca. 1.5 Std., Höhendifferenz 250m

12. Tag: Von Pingyao nach Taihuai (F)
Aufwachen in historischer Kulisse! Unsere Reise führt weiter in die Berge des Wutai Shan. Von den einst 100 Tempel- und Klosteranlagen, Hallen und Pagoden der Region sind noch rund 50 Bauwerke erhalten, zu denen Gläubige aus ganz Asien pilgern. Nach unserer Ankunft in Taihuai unternehmen wir eine erste Wanderung, die uns hinauf auf den Ostgipfel (2.796 Meter) führt, und besuchen das Kloster Wanghai Si. 260 km  Wanderung ca. 1.5 Std., Höhendifferenz 200m

13. Tag: Wutai Shan: Tageswanderung auf der Hochebene (F, P)
Von Taihuai aus fahren wir heute wieder in die Berge, unterwegs steigen wir in einen lokalen Bus um, der uns bis zum Fomudong-Kloster unterhalb des Südgipfels bringt. Nun geht´s nur noch zu Fuß weiter: Wir wandern über Hunderte von Stufen bis hinauf auf den aussichtsreichen Südgipfel mit einem kleinen Kloster. Wer es gemächlicher angehen will, nutzt die Gelegenheit zur Seilbahnfahrt. Nach der Mittagsrast mit Picknick steigen wir zur Straße hinab und fahren mit dem Bus zurück. 60 km Wanderung ca. 5 Std., Höhendifferenz 500m

14. Tag: Von Taihuai nach Beijing (F)
Wir fahren nach Beijing. Unterwegs machen wir noch einen Abstecher in die Umgebung von Hunyuan am Fuß des Heng Shan und erklimmen den Weg zum berühmten Hängenden Kloster, das sich unmittelbar an einer fast senkrechten Felswand befindet. 470 km Wanderung ca. 2 Std., Höhendifferenz 50m

15. Tag: Beijing: zu Fuß durch die Hauptstadt (F)
Unser Stadtspaziergang beginnt am Platz des Himmlischen Friedens und führt uns weiter zur Verbotenen Stadt. In dieser gewaltigen Anlage durchstreifen wir die Höfe und Hallen, bewundern die Brücken und Gärten. Vom Nordtor aus steigen wir hinauf zum Pavillon auf dem Kohlehügel und spazieren anschließend durch den Beihai-Park sowie durch eines der größten traditionellen Hutong-Viertel der Stadt. Spaziergang ca. 4 Std.

16. Tag: Beijing: rund um den Himmelstempel (F)
Wir besuchen den berühmten Himmelstempel mit der Halle der Ernteopfer. In der Anlage treffen sich Einheimische zum gemeinsamern Musizieren, Spielen oder zum Tai Chi. Anschließend bummeln wir durch die Qianmen-Straße mit ihren alten Geschäftshäusern bis zum Qianmen-Tor. Von Ihrer Reiseleitung erhalten Sie Tipps für die Gestaltung des freien Nachmittages. Spaziergang ca. 2 Std.

17. Tag: Von Beijing nach Jinshanling (F)
Ein letztes Highlight wartet noch auf uns: der Abschnitt der Großen Mauer bei Jiankou. Teils auf einem renovierten Originalstück, teils auf einem Nebenweg entlang der Mauer, wandern wir bis nach Tianti. Stumme Zeugen erinnern uns an längst vergangene, bewegte Zeiten, als dieses Bollwerk ständig feindlichen Anstürmen trotzen musste. 120 km Wanderung ca. 5 Std., Höhendifferenz 200m

18. Tag: Von Jinshanling nach Beijing (F)
Von Xisaqiang setzen wir unsere Wanderung entlang der Mauer bis Erdaobian fort. Stille umgibt uns, und der Blick schweift immer wieder in die Ferne zu den Bergen der Umgebung ─ einfach faszinierend! Mit dem Bus fahren wir am Nachmittag zurück nach Beijing. 120 km Wanderung ca. 4 Std., Höhendifferenz 150m

19. Tag: Rückflug (F)
Am Vormittag startet der Rückflug in die Schweiz.

*****************************************************************

Inbegriffen
Flug ab/bis Schweiz
Inlandsflüge mit nationalen Fluggesellschaften in der Economy-Class
Rundreise/Ausflüge in landestypischen Reisebussen mit Klimaanlage
Transfers am An- und Abreisetag (bei Eigenanreise nicht inklusive)
Andere Verkehrsmittel laut Programm
Speziell qualifizierte Deutsch sprechende Aktiv-Reiseleistung
Alle Eintrittsgelder
Wanderungen laut Programm
15 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
2 Übernachtungen in einfachen Gästehäusern
17x Frühstück, 1x Mittagessen, 1x Picknick

Gruppengrösse
Min. 5, max. 14 Personen

Reisedaten
Diese Reise findet an fixen Daten statt, die Ihnen unsere China Spezialisten gerne auf Anfrage bekannt geben.

Preis
19 Tage/18 Nächte im DZ ab CHF 4430.- pro Person, Gruppenreise

Gratis-Offertanfrage »